Bibliografische Daten

Dokument DE102020103303B3 (Seiten: 11)

Bibliografische Daten Dokument DE102020103303B3 (Seiten: 11)
INID Kriterium Feld Inhalt
54 Titel TI [DE] Robotorsystem
71/73 Anmelder/Inhaber PA Deutsches Zentrum fr Luft- und Raumfahrt e.V., 53227, Bonn, DE
72 Erfinder IN Grner, Martin, Dr. , 81667, Mnchen, DE ; Hulin, Thomas, Dr., 82178, Puchheim, DE
22/96 Anmeldedatum AD 10.02.2020
21 Anmeldenummer AN 102020103303
Anmeldeland AC DE
Veröffentlichungsdatum PUB 24.06.2021
33
31
32
Priorität PRC
PRN
PRD


51 IPC-Hauptklasse ICM B25J 5/02 (2006.01)
51 IPC-Nebenklasse ICS B25J 11/00 (2006.01)
IPC-Zusatzklasse ICA
IPC-Indexklasse ICI
Gemeinsame Patentklassifikation CPC Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation B65G 65/00 B65G 65/00
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation E01B 25/00 E01B 25/00
MCD-Hauptklasse MCM B25J 5/02 (2006.01)
MCD-Nebenklasse MCS B25J 11/00 (2006.01)
MCD-Zusatzklasse MCA
57 Zusammenfassung AB [DE] Die vorliegende Erfindung betrifft ein Robotersystem (10), mit einem Schienensystem (12), wobei das Schienensystem (12) an mindestens einer Stelle einen geknickten Verlauf aufweist und mindestens einer Fortbewegungsvorrichtung (14) mit einem Antrieb (16/16a/16b, 18/18a/18b, 20/20a/20b, 22/22a/22b), wobei der Antrieb der Fortbewegungsvorrichtung (14) mit dem Schienensystem (12) zusammenwirkt, derart, dass die Fortbewegungsvorrichtung auf dem geknickten Verlauf des Schienensystems (12) verfahren kann, wobei das Schienensystem (12) mehrere Schienen (26, 28) aufweist, wobei jede Schiene (26, 28) zwei insbesondere im Querschnitt L-frmige Profile (30, 32) aufweist, zwischen denen ein durchgehender Spalt (24) verluft, wobei der Antrieb (16a/16b, 18a/18b, 20a/20b, 22a/22b) mehrere angetriebene Rollen zum Verfahren der Fortbewegungsvorrichtung (14) entlang einer Schiene (26, 28) aufweist, wobei die Rollen (16a/16b, 18a/18b, 20a/20b, 22a/22b) auf der Oberseite jeweils einer im Wesentlichen waagerecht verlaufenden Laufflche (30a, 32a) der beiden Profile (30, 32) aufliegen, wobei das Schienensystem (12) mindestens eine Kreuzung (34) aufweist, an der sich mindestens zwei Schienen (26, 28) in einem Winkel zueinander treffen, dadurch gekennzeichnet, dass die Fortbewegungsvorrichtung (14) an jeder Seite mindestens drei Rollen (16, 50a, 50b, 22; 16, 56a, 56b, 18; 18, 54a, 54b, 20; 20, 52a, 52b, 22) aufweist, die derart angeordnet sind, dass immer mindestens zwei Rollen die Fortbewegungsvorrichtung (14) gegen die Schwerkraftrichtung absttzen, wenn eine Rolle, insbesondere im Bereich einer Schienenkreuzung (13) nicht auf einer ersten Schiene (26) aufliegt, sondern in dem Spalt (24) einer diese ersten Schiene (26) kreuzenden Schiene (28) angeordnet ist.
Korrekturinformation KORRINF
56 Entgegengehaltene Patentdokumente/Zitate,
in Recherche ermittelt
CT
DE102017215166A1
US000007381022B1
US000009856082B2
US020070031217A1
US020170157980A1
US020170344028A1
US020180148259A1
56 Entgegengehaltene Patentdokumente/Zitate,
vom Anmelder genannt
CT
56 Entgegengehaltene Nichtpatentliteratur/Zitate,
in Recherche ermittelt
CTNP
56 Entgegengehaltene Nichtpatentliteratur/Zitate,
vom Anmelder genannt
CTNP
Zitierende Dokumente Dokumente ermitteln
Sequenzprotokoll
Prüfstoff-IPC ICP B61B 3/02