Bibliografische Daten

Dokument DE102019005156B3 (Seiten: 6)

Bibliografische Daten Dokument DE102019005156B3 (Seiten: 6)
INID Kriterium Feld Inhalt
54 Titel TI [DE] Steuerungsverfahren zur Maschinenfhrung in Parallelrichtung zu vorhandener lngsgerichteter Oberflchenstruktur und Vorrichtung zur Anwendung dieses Verfahrens
71/73 Anmelder/Inhaber PA Otto Alte-Teigeler GmbH, 76467, Bietigheim, DE
72 Erfinder IN Giesselmann, Lutz, 29221, Celle, DE ; Hartmann, Thorsten, 29342, Wienhausen, DE ; Tulke, Ralf, 29313, Hambhren, DE
22/96 Anmeldedatum AD 24.07.2019
21 Anmeldenummer AN 102019005156
Anmeldeland AC DE
Veröffentlichungsdatum PUB 03.09.2020
33
31
32
Priorität PRC
PRN
PRD


51 IPC-Hauptklasse ICM G01B 5/00 (2006.01)
51 IPC-Nebenklasse ICS E01C 23/01 (2006.01)
B23Q 17/24 (2006.01)
E01C 23/08 (2006.01)
G05D 1/02 (2020.01)
G01B 5/04 (2006.01)
IPC-Zusatzklasse ICA
IPC-Indexklasse ICI
Gemeinsame Patentklassifikation CPC Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation G05D 2201/0202 G05D 2201/0202
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation G05D 1/0236 G05D 1/0236
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation G05D 1/0227 G05D 1/0227
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation E01C 19/008 E01C 19/008
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation E01C 23/088 E01C 23/088
MCD-Hauptklasse MCM G01B 5/00 (2006.01)
MCD-Nebenklasse MCS B23Q 17/24 (2006.01)
E01C 23/01 (2006.01)
G01B 5/04 (2006.01)
E01C 23/08 (2006.01)
G05D 1/02 (2020.01)
MCD-Zusatzklasse MCA
57 Zusammenfassung AB [DE] Bezeichnung:Steuerungsverfahren zur Maschinenfhrung in Parallelrichtung zu vorhandener lngsgerichteten Oberflchenstruktur und Vorrichtung zur Anwendung dieses VerfahrensKurzfassung:Bei der Oberflchentexturierung insbesondere im Straenbau werden oftmals einzelne Arbeitsbahnen nacheinander hergestellt, die mglichst parallel zueinander mit einer minimalen berlappung der benachbarten Bahnen auszufhren sind. Bisher erfolgt die Maschinenfhrung in der Regel rein manuell durch einen starren Peilstab, an dem sich der Maschinenfhrer orientiert und die Maschine mglichst exakt ber die vorhandene Lenkeinrichtung manvriert. Die Linienfhrung der Maschine erfolgt so, dass der Peilstab so gut wie mglich konstant ber der Orientierungslinie gehalten wird.Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Untersttzung der Fhrung einer Baumaschine, insbesondere im Straenbau, parallel zu einer vorhandenen, lngsgerichteten Oberflchentextur (1), welche zur Abtastung herangezogen werden kann, wobei hierbei zumindest ein Sensor und/oder Signalgeber (3) verwendet wird, der eine Verdrehung, Verschiebung oder Horizontalbewegung automatisiert ermittelt, insbesondere ein Drehgeber.Das Verfahren kann bei Arbeiten eingesetzt werden, bei denen bahnenweise parallel zueinander einzelne Arbeitsschritte ausgefhrt werden und die vorhandene Oberflchentextur zur Orientierung herangezogen werden kann.
Korrekturinformation KORRINF
56 Entgegengehaltene Patentdokumente/Zitate,
in Recherche ermittelt
CT
DE000003248220A1
DE102010022467A1
DE102013013967A1
US000009121146B2
56 Entgegengehaltene Patentdokumente/Zitate,
vom Anmelder genannt
CT
56 Entgegengehaltene Nichtpatentliteratur/Zitate,
in Recherche ermittelt
CTNP
56 Entgegengehaltene Nichtpatentliteratur/Zitate,
vom Anmelder genannt
CTNP
Zitierende Dokumente Dokumente ermitteln
Sequenzprotokoll
Prüfstoff-IPC ICP B23Q 17/24 ; G01B 5/00 ; G01B 5/04 ; G05D 1/02