Bibliografische Daten

Dokument DE102005042456A1 (Seiten: 5)

Bibliografische Daten Dokument DE102005042456A1 (Seiten: 5)
INID Kriterium Feld Inhalt
54 Titel TI [DE] MATRIX-Belag Verfahren zur Herstellung von Fliesen- und Plattenbelgen mit frei definierbaren, skalierbaren Rasterbild-Dekoren
[EN] Ceramic tile lining and plate lining manufacturing method, involves representing lining surface by freely defined motifs as highly resolving picture frame, and subdividing virtual lining surface with raster field parameters in raster field
71/73 Anmelder/Inhaber PA Engelhardt, Karl, Dipl.-Ing. (FH), 91555 Feuchtwangen, DE
72 Erfinder IN Engelhardt, Karl, Dipl.-Ing. (FH), 91555 Feuchtwangen, DE
22/96 Anmeldedatum AD 06.09.2005
21 Anmeldenummer AN 102005042456
Anmeldeland AC DE
Veröffentlichungsdatum PUB 16.05.2007
33
31
32
Priorität PRC
PRN
PRD


51 IPC-Hauptklasse ICM E04F 13/08 (2006.01)
51 IPC-Nebenklasse ICS G06F 17/50 (2006.01)
G06Q 50/00 (2006.01)
IPC-Zusatzklasse ICA
IPC-Indexklasse ICI
Gemeinsame Patentklassifikation CPC Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation B28B 11/04 B28B 11/04
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation B44C 3/126 B44C 3/126
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation E04F 13/0871 E04F 13/0871
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation B44C 3/123 B44C 3/123
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation B28B 17/0081 B28B 17/0081
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation B44C 5/04 B44C 5/04
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation G06Q 50/04 G06Q 50/04
Neues Fenster: Externer Link Gemeinsame Patentklassifikation Y02P 90/30 Y02P 90/30
MCD-Hauptklasse MCM E04F 13/08 (2006.01)
MCD-Nebenklasse MCS G06F 17/50 (2006.01)
G06Q 50/00 (2012.01)
MCD-Zusatzklasse MCA
57 Zusammenfassung AB [DE] Die funktionale Verknpfung von virtuellen und materiellen Produktionskomponenten ermglicht die weitgehend automatisierte Vorfertigung von individuell skalierbaren Oberflchen-Gestaltungen in Form von gerasterten Bildreproduktionen. DOLLAR A Mit Hilfe des so genannten "Matrix"-Bestellprogramms kann die Belagflche virtuell erfasst und das optische Erscheinungsbild, insbesondere die Farbgebung, gestaltet und mit handelsblichen Computern bearbeitet werden. DOLLAR A Anhand dieser Daten wird ein materielles Abbild als so genannter "Matrix"-Belag in der bestellten Materialwahl, Gre und Farbauflsung, mit Rasterfeldcode in durchlaufend sequenzierten Verlegeeinheiten hergestellt und gebrauchsfertig abgepackt. DOLLAR A Anwendungsgebiete sind vorzugsweise ebene Fliesen- und Plattenbelge, analog, aber auch Belge und Beschichtungen mit Relief und auf gekrmmten Oberflchen oder mit anderen haltbar gefrbten oder beschichteten Materialien, wie z. B. Glas, Metall, Emaille, Holz, Kunststoffe usw., die sich in abgestuften Farbvariationen herstellen bzw. sortieren lassen.
[EN] The method involves representing a lining surface by freely defined motifs as a highly resolving picture frame. The semi-finished material production is influenced by an authorizing program, and the end product effects on the constituents. A virtual lining surface is subdivided with several raster field parameters in a raster field. The parameters have different characteristics before the production of individual parts.
Korrekturinformation KORRINF
56 Entgegengehaltene Patentdokumente/Zitate,
in Recherche ermittelt
CT DE000002307674B
DE000004124049A1
DE000004413168C2
DE000019514132A1
DE000029601443U1
DE000069715539T2
DE000069920303T2
EP000001403019A2
56 Entgegengehaltene Patentdokumente/Zitate,
vom Anmelder genannt
CT
56 Entgegengehaltene Nichtpatentliteratur/Zitate,
in Recherche ermittelt
CTNP
56 Entgegengehaltene Nichtpatentliteratur/Zitate,
vom Anmelder genannt
CTNP
Zitierende Dokumente Dokumente ermitteln
Sequenzprotokoll
Prüfstoff-IPC ICP E04F 13/08 ; G06F 17/50 ; G06Q 50/00